List of active policies

Name Type User consent
Benutzungsordnung für die E-Learning-Services der TU Wien Site policy All users
Datenschutzerklärung TUWEL Privacy policy All users

Summary

Benutzungsordnung für die E-Learning-Services der TU Wien

Full policy

Benutzungsordnung für die E-Learning-Services der TU Wien

1. Vorbemerkung, Begriffsdefinitionen

  1. Betreiberin:
    Die Technische Universität Wien (kurz TU Wien) betreibt unter der URL "https://tuwel.tuwien.ac.at/" eine Lernplattform, basierend auf einer geschlossenen Nutzergruppe, geschützt durch Benutzername und Passwort, mit der Bezeichnung "TUWEL" (TU Wien E-Learning). Hierbei handelt es sich um ein freiwilliges Zusatzangebot seitens der TU Wien für ihre Angehörigen, auf dessen Nutzung keinerlei Rechtsanspruch besteht.
  2. Nutzer/innen:
    Als Nutzer/innen werden Angehörige (Studierende, Lehrende, Mitarbeiter/innen) der TU Wien verstanden, die über einen gültigen Zugang zu den EDV-Services der TU Wien bzw. über ein gültigesTU-Passwort verfügen und somit nutzungsberechtigt sind.
  3. Die vorliegende Benutzungsordnung wurde von der TU Wien geschaffen und gilt zwischen dem/der einzelnen Nutzer/in und der TU Wien als vereinbart.
  4. TUWEL dient zur Unterstützung der universitären Lehre in elektronischer Form (Stichwort: E-Learning) und der kollaborativen Zusammenarbeit von Nutzer/inne/n.
  5. Auf der TUWEL Lernplattform werden Lehrmaterialien bereitgehalten, zu denen die TU Wien den Nutzer/inne/n bei Einhaltung der vorliegenden Benutzungsordnung Zugang gewährt.
  6. Es liegt in der Verantwortung der Nutzer/innen, sich mit der Benutzungsordnung von TUWEL vertraut zu machen.
  7. TUWEL-Benutzungsdaten (wie Namen und/oder Matrikelnummer) sind für alle Nutzer/innen einsehbar, mit dem Zweck, die studentische Zusammenarbeit zu fördern; sie entsprechen dem jeweils gültigen Datenstand der TU Wien.

2. Zeitlicher Geltungsbereich der Benutzungsordnung

  1. Die Benutzungsordnung tritt für den/die Nutzer/in in Kraft, sobald er/sie sich zum ersten Mal in TUWEL authentifiziert und mit der Akzeptierung der Benutzungsordnung der geschlossenen Nutzergruppe beitritt.

  2. Die aus den Punkten 4, 6, 7 und 8 resultierenden Verpflichtungen der Benutzer/innen bleiben auch nach Verlust der Nutzungsberechtigung (Beendigung des Studiums, Austritt aus dem Angehörigenstatus zur TU Wien) verbindlich.
  3. Die vorliegende Benutzungsordnung ist bis auf Widerruf gültig.

3. Zuständigkeit

  1. Die TU Wien bzw. das E-Learning Zentrum (ELZ) sind für die Bereitstellung der Lernplattform zuständig sowie für organisatorische Regelungen (z.B. Wartung) und den technischen Support. Dieser ist unter support@tuwel.tuwien.ac.at erreichbar.
  2. Für die konkreten Inhalte der TUWEL-Kurse (Lehrmaterialien) ist ausschließlich der/die jeweilige Kursverantwortliche (Lehrende) zuständig und verantwortlich.

4. Zugangsdaten

  1. Der/die Nutzer/in erhält beim Eintritt in ein Angehörigenverhältnis zur TU Wien (siehe Punkt 1b) vom ZID einen Benutzernamen und ein Passwort zur Nutzung der TU-weiten EDV-Services. Temporäre Zugänge können vom ELZ individuell vergeben werden.
  2. Der/die Nutzer/in verpflichtet sich, seine/ihre Zugangsdaten nicht an Dritte weiterzugeben und bestmöglich vor missbräuchlicher Verwendung zu schützen.
  3. Falls der/die Nutzer/in eine missbräuchliche Verwendung seiner/ihrer oder fremder Zugangsdaten wahrnimmt, ist er/sie verpflichtet, diesen Umstand unverzüglich an support@tuwel.tuwien.ac.at zu melden.

5. Nutzungsberechtigung

  1. Nutzungsberechtigt sind alle Nutzer/innen nach Punkt 1b.
  2. Die Nutzungsberechtigung umfasst den Zugang zu und die persönliche Nutzung der auf der Lernplattform zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien und Kommunikationsmöglichkeiten für Studium, Lehre, Forschung sowie universitätsadministrative Tätigkeiten.

6. Inhalte der Lernplattform

  1. Der/die Nutzer/in ist selbstverständlich verpflichtet, die geltenden Rechtsvorschriften einzuhalten. Der/die Nutzer/in trägt die alleinige und volle Verantwortung für selbsterstellte Inhalte.
  2. Als Beispiele zu Punkt 6a seien angeführt:
    Abs. 1: Eine Beleidigung anderer Nutzer/innen ist untersagt.
    Abs. 2: Die Bereitstellung strafbarer Inhalte, pornographischer oder sonstiger, den guten Sitten widersprechenden Inhalte, ist untersagt.
    Abs. 3: Immaterialgüterrechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) sind zu beachten.
    Abs. 4: Dem/der Nutzer/in ist es untersagt, die Lernplattform für kommerzielle Zwecke jeglicher Art (ausgenommen Nennung von Sponsoren, Produktvorstellungen im Rahmen der Lehre, o. ä.) zu nutzen.
    Abs. 5: Die Plattform dient vor allem zur Unterstützung der Lehre, daher ist studienrechtswidriges Verhalten (z.B. das Posten von Übungslösungen oder Klausuren) untersagt.
  3. Dem/der Nutzer/in ist es untersagt, Viren, Ketten-E-Mails, unaufgeforderte E-Mail-Werbung (Spam) zur Anwendung zu bringen. Ebenso ist es ihm/ihr untersagt, schädliche Software jeglicher Art in der Lernplattform einzusetzen.
  4. Die Nutzung der Inhalte erfolgt auf eigenes Risiko der Nutzer/innen.
  5. Die TU Wien ist nicht verpflichtet, Forenbeiträge sowie eingereichte Kommentare der Nutzer/innen auf der Lernplattform zur Verfügung zu stellen; insbesondere nicht bei einem offensichtlichen Verstoß gegen die oben genannten Unterpunkte a bis c.
  6. Der/die Nutzer/in räumt den Betreibern von Kursen (Lehrenden) bzw. den Systemadministrator/innen von TUWEL das Recht ein, bei Bekanntwerden von Verstößen gegen die oben genannten Unterpunkte a bis c die entsprechenden Inhalte zu entfernen.
  7. Lehrende räumen den Studierenden das Recht ein, die in TUWEL zur Verfügung gestellten Inhalte im Rahmen der Lehre an der TU Wien persönlich zu verwenden (Werknutzungsbewilligung).
  8. Geistige Inhalte von Studierenden, die in TUWEL eingebracht wurden, dürfen als Beurteilungsgrundlage der erbrachten Leistung auf Dauer in TUWEL vorgehalten werden.
  9. Der/die Nutzer/in verpflichtet sich, bei Verstößen gegen geltendes Recht die TU Wien Dritten gegenüber klag- und schadlos zu halten.

7. Urheberrecht

  1. Jede/r Nutzer/in von TUWEL verpflichtet sich ausdrücklich zur Einhaltung der geltenden urheberrechtlichen Bestimmungen. Insbesondere ist dem/der Nutzer/in in Bezug auf Inhalte, über die er/sie nicht über die erforderlichen Urheberrechte verfügt, folgendes untersagt:
    Abs. 1: Die Herstellung von Kopien aller Art (in Schrift oder elektronischer Form) von Lehrmaterialien und Inhalten, egal welcher Form. Ausgenommen davon ist die persönliche Nutzung im Rahmen der jeweiligen Lehrveranstaltung.
    Abs. 2: Die Veröffentlichung von Lehrmaterialien und Inhalten jeglicher Art (darunter fällt zum Beispiel auch das Bereitstellen zum Download (Hosting) außerhalb der Lernplattform).
    Abs. 3: Die Nutzung der zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien für kommerzielle Zwecke.

  2. Die Nutzung von Lehrmaterialien der Lernplattform ist im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten mit einem präzisen Zitat gestattet. Dazu ist als Quelle „TUWEL“ anzuführen, ferner sind die Lehrveranstaltung bzw. der/die Lehrende oder der/die Urheber/in, die genaue URL der zitierten Seite und das Datum des letzten Aufrufs zu nennen.
    (Beispiel: Quelle: TUWEL, Kurs 123.456 – 2007W Musterrecht, Prof.Musterfrau, http://..., 06.12.2007)

8. Konsequenzen bei Verstoß gegen die Benutzungsordnung

Ein Verstoß gegen die Benutzungsordnung kann, neben etwaigen straf- und zivilrechtlichen Sanktionen, zum Entzug der Nutzungsberechtigung für die Lernplattform führen.

9. Hyperlinks (§ 17 ECG)

  1. Die TU Wien ist für fremde Informationen (in der Folge: Inhalte Dritter), auf die im Rahmen der Lernplattform mittels Hyperlinks ein Zugang eröffnet wird, nicht verantwortlich.
  2. Sollten die Systemadministrator/innen der Lernplattforn tatsächlich Kenntnis von einer rechtswidrigen Tätigkeit oder Information im Rahmen verlinkter Inhalte Dritter erhalten, so wird der betreffende Hyperlink unverzüglich entfernt.
  3. Sollten sich für die TU Wien in Bezug auf Schadenersatzansprüche Tatsachen oder Umstände ergeben, die eine rechtswidrige Tätigkeit oder Information im Rahmen verlinkter Inhalte Dritter offensichtlich erscheinen lassen, so wird der betreffende Hyperlink unverzüglich entfernt.

10. Haftungsbeschränkungen

  1. Die TU Wien übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Lernplattform ständig (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche) unterbrechungs- und fehlerfrei funktioniert und eventuell auftretende Fehler korrigiert werden.
  2. Ebenso wird keine Haftung für die inhaltliche Korrektheit und Rechtmäßigkeit der Lehrmaterialien und der von Nutzer/inne/n zur Verfügung gestellten Inhalte übernommen. Siehe dazu Punkt 6 und 7 dieser Benutzungsordnung.
  3. Für Leistungsstörungen und Schäden an der von dem/der Nutzer/in verwendeten Hard- oder Software haftet die TU Wien ausnahmslos nicht. Dies umfasst auch jegliche Schäden, die rein zufällig oder als Konsequenz aus der Nutzung der Lernplattform folgen könnten.
  4. Die TU Wien haftet nicht für Informationsverlust oder Verzögerungen in der Abwicklung von Lehrveranstaltungen im Falle jeglicher Art von technischen Gebrechen der Lernplattform.

11. Datenerhebung / Datenauswertung

  1. Die mit der Nutzung der Lernplattform anfallenden Daten werden ausschließlich in dem für den technischen und organisatorischen Betrieb der Lernplattform notwendigen Rahmen verarbeitet.
  2. Die TU Wien und die Nutzer/innen sind zur Einhaltung des geltenden Datenschutzrechts verpflichtet.
  3. Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

12. Änderung / Ergänzung der Benutzungsordnung

  1. Eine Änderung oder Ergänzung der vorliegenden Benutzungsordnung durch die TU Wien ist jederzeit möglich.
  2. Im Falle einer Änderung bzw. Ergänzung wird dem/der Nutzer/in eine elektronische Nachricht zugestellt und ihm/ihr die Möglichkeit zur Kenntnisnahme der neuen Benutzungsordnung gegeben, sowie er/sie aufgefordert, die neue Benutzungsordnung zu akzeptieren.
  3. Erklärt sich der/die Nutzer/in daraufhin mit der neuen Benutzungsordnung nicht einverstanden, so kann das unter Umständen zum Entzug der Nutzungsberechtigung führen.

13. Salvatorische Klausel

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Wien, im April 2008

Das Rektorat der TU Wien

Technische Universität Wien
Karlsplatz 13
A-1040 Wien
Tel. +43/(0)1/58801-0

Für Rückfragen zu dieser Benutzerordnung wenden Sie sich bitte an:
TU Wien, E-Learning Zentrum (E0152), Gusshausstraße 28, 1040 Wien
teachingsupport@tuwien.ac.at

Beschluss des Rektorats vom 25. März 2008
Beschluss des Senats vom 5. Mai 2008
Verlautbarung im Mitteilungsblatt Nr. 122-2008 vom 21.5.2008

Zusatz: Das Rektorat hat die Änderung der Bezeichnung der Organisationseinheit E-Learning Zentrum auf Teaching Support Center mit Wirksamkeit vom 15. März 2010 beschlossen.


Summary

Datenschutzerklärung TUWEL

Full policy

Datenschutzerklärung TUWEL

Der Datenschutz und dessen Sicherstellung sind wichtige Anliegen der TU Wien. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt unter strikter Wahrung der Grundsätze und Anforderungen, die in der DSGVO[1] und dem österreichischen DSG[2] festgelegt sind. Die TU Wien verarbeitet ausschließlich jene Daten, die für die Erreichung der angestrebten Zwecke erforderlich sind und ist stets bestrebt, die Sicherheit und Richtigkeit der Daten zur gewährleisten.

Verantwortliche

Rektorat der Technischen Universität Wien
Karlsplatz 13
1040 Wien

Datenschutzbeauftragte der TU Wien

Mag. Christina Thirsfeld
Karlsplatz 13/018
datenschutz@tuwien.ac.at

Ansprechperson Teaching Support Center

Dr.techn. Gergely Rakoczi
Gußhausstraße 28
1040 Wien
teachingsupport@tuwien.ac.at

Zweck der Datenverarbeitung

TUWEL (Abkürzung für "Technische Universität Wien E-Learning") ist die zentrale Lernplattform der TU Wien auf Basis der Open-Source-Software Moodle. Die Plattform ermöglicht es Lehrenden, Mitarbeiter*innen, Studierenden sowie Gästen und Partner*innen der TU Wien, gemeinsame online Kurse zu erstellen und zu bearbeiten. TUWEL ergänzt dabei das Informationssystem TISS mit Funktionalitäten des online Kursmanagements zur Abwicklung elektronisch unterstützter Lehrveranstaltungen. Lehrende und Lernende an der TU Wien können dabei ihre Kurse mit online Ressourcen, zahlreichen nützlichen Aktivitäten, Abgabetools, Foren, Terminkoordination, Feedbackzyklen, integrierten Kommunikationstools usw. Erweitern. Um die Berechtigung für das Betrachten, Nutzen oder Bearbeiten von Inhalten auf der Plattform zu überprüfen, ist es notwendig, dass sich alle Benutzer*innen in der Plattform mit persönlichen Zugangsdaten anmelden. Die Stammdaten des/der Benutzer*in müssen gespeichert werden, damit erstellte Lernelemente diesen Benutzer*innen für fortlaufende Weiterbearbeitung zugeordnet werden können.

[1] Datenschutz-Grundverordnung

[2] Datenschutzgesetz

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Datenverarbeitungen für die Nutzung von TUWEL basieren auf Art. 6 Abs 1 lit. e DSGVO sowie § 3 Universitätsgesetz 2002.

Kategorien von verarbeiteten personenbezogenen Daten

TUWEL übernimmt bzw. synchronisiert bei jedem Login für alle Benutzer*innen (ausgenommen Konten von Gästen und Partner*innen der TU Wien) folgende personenbezogenen Daten aus dem Informationssystem TISS:

  • Vorname
  • Nachname
  • Matrikelnummer
  • E-Mail Adresse
  • Geschlecht
  • Nutzerbild
  • Rolle (Kursverwalter*in, Student*in, Tutor*in)

Weitere in TUWEL zu Personen gespeicherte Daten sind:

  • TUWEL interner Username
  • Datum und Uhrzeit des letzten Zugriffs auf den Kurs
  • Datum und Uhrzeit sowie die Art der Zugriffe auf Aktivitäten und Arbeitsmaterialien in eingeschriebenen Kursen
  • Kurseinschreibung (Datum, Rolle im Kurs, Einschreibungstyp, Zuordnung zu Fakultät/Institut)
  • Erhaltene und/oder vergebene Bewertungen in angemeldeten Kursen
  • Daten zu Lernaktivitäten und Lernarbeitsmaterialien (Dateiabgaben, Testversuche, Bewertungen, Datum, Feedback, Zugriffe, Anwesenheiten, Gruppenzuteilungen, Anzahl der Versuche, Kalendertermine, Wiki-Einträge, Abschlussdaten)
  • Kommunikationsdaten (verfasste und gelesene Forenbeiträge, Mitteilungen, Liste der Kontakte, Chat-Nachrichten, Abstimmungen, Kommentare)
  • Informationen (Name, Datum, Uhrzeit und Kommentar) wenn eine Datenanfrage zur Verarbeitung persönlicher Daten gestellt wurde
  • Informationen (Name, Datum, Uhrzeit) zur Zustimmung der Benutzerordnung der TU Wien
  • Persönliche Profilfelder, wenn von User freiwillig eingetragen: Stadt, Land, Nutzerbild, Persönliche Interessen, Webseite, ICQ, Skype, AIM, Yahoo, MSN, Institution, Abteilung, Telefon, Mobiltelefon, Adresse, XMPP IM, Blog-Einträge

Erfassung von Logfiles und Cookies

Bei jedem Aufruf erfasst TUWEL automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben bzw. vermerkt:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Vollständiger Name der/s Benutzer/s
  • Ggf. Name der/s betroffenen Benutzer/in (z.B. Lehrperson ruft die Bewertung einer/s Studierenden auf)
  • Ereigniskontext (z.B. Kurs oder Kernsystem)
  • Komponente (z.B. TUWEL Aktivität, TUWEL Arbeitsmaterial etc.)
  • Technischer Ereignisname
  • Beschreibung zum technischen Ereignisnamen
  • Herkunft (Web oder cli)
  • IP-Adresse des anfragenden Rechners

Die Logfiles enthalten obige Daten, um eine Zuordnung zu einem_einer Nutzer_in bzw. zu einem Lernkontext zu ermöglichen. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Lernplattform sicherzustellen. Zudem dienen die Daten zur Nachverfolgbarkeit des Lernfortschritts im online Kursen. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Zugriff auf Logfiles haben lediglich TUWEL Administrator*innen.

Wir setzen auch sogenannte "Cookies" ein. Cookies sind kleine Textdateien, die im Rahmen des Besuchs der Internetseiten von unserem Webserver an den Browser des Users gesandt und von diesem auf den Rechner für einen späteren Abruf vorgehalten werden. Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Lernplattform ermöglicht. Wir setzen nur sogenannte "Session-Cookies" (auch als temporäre Cookies bezeichnet) ein, also solche, die ausschließlich für die Dauer Ihrer Nutzung einer unserer Seiten zwischengespeichert werden. Nachfolgende Cookies werden gesetzt:

  • Session-Cookies (ID)
  • JavaScript-Cookies
  • Matomo-/Piwik-Cookies für die statistische Analyse

Die erhobenen Nutzungsdaten lassen – von jenen Cookies, die zur Speicherung von Daten in Zusammenhang mit einem aktiven Login dienen, abgesehen – keine Rückschlüsse auf den/die Benutzer/in zu. Sämtliche dieser anonymisiert erhobenen Nutzungsdaten werden nicht mit personenbezogenen Daten zusammengeführt, und sie werden umgehend nach Ende der statistischen Auswertung gelöscht. Nach Beendigung der Session, sobald der/die Benutzer/in die Browsersitzung beendet, werden sämtliche Cookies gelöscht. Wir verwenden auf unseren Seiten darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer*innen ermöglichen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die eingesetzten Cookies dienen insbesondere dazu, die Nutzungshäufigkeit und die Anzahl der Nutzer*innen unserer Lernplattform zu ermitteln und den Rechner während eines Besuchs unseres Internetauftritts beim Wechsel von einer unserer Websites zu einer anderen unserer Websites weiterhin zu identifizieren und das Ende des Besuchs feststellen zu können. So erfahren wir, welchen Bereich unserer Websites und welche anderen Websites unsere Benutzer*innen besucht haben.

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer*innen zu vereinfachen. Einige Funktionen unseres Internetauftritts können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Sicherungsmaßnahmen zum Schutz der bei uns gespeicherten Daten

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden vor Manipulation, Verlust oder Missbrauch geschützt, wozu umfangreiche technische und organisatorische Maßnahmen, die regelmäßig überprüft und dem technischen Fortschritt angepasst werden, gesetzt werden.

Die personenbezogenen Daten der Nutzer*innen werden nahezu ausschließlich innerhalb der Lernplattform gespeichert und verarbeitet. Es erfolgt eine Weitergabe an Dritte für einzelne ausgewählte online Kurse zu Lern- und Lehrzwecken. Diese erfolgen bei Aktivierung durch Lehrende. Weitergabe erfolgt an:

  • Möbius Assessment, MapleSoft (Weitergabe: E-Mail Adresse sowie interner Anmeldename für User-Identifikation sowie Bewertungen für den Abschluss von Lernaufgaben)
    Zweck: Lernaufgaben Mathematik
  • Zoom, Zoom Video Communications (Weitergabe: E-Mail Adresse sowie interner Anmeldename für User-Identifikation)
    Zweck: Kommunikation über Webmeetings in online Kursen

Kategorien von Empfänger*innen der personenbezogenen Daten

TUWEL dient der Lehre im Rahmen der Ziele der TU Wien. Es ist daher notwendig und entspricht dem Sinn und Zweck der Plattform, dass die Nutzer*innen einander innerhalb von online Kursen erkennen können, um den Austausch im Lernprozess zu ermöglichen. Daher verfügt TUWEL über eine Teilnehmer*innen-Liste in jedem online Kurs und verfügt über ein integriertes Rollen-Management, womit anhand verschiedener systemweit-definierten Rollen (LVA-Leiter, Tutor mit/ohne Bearbeitungsrecht, Kursersteller, Gast etc.) Zugriffe auf Kursunterlagen und Kursinformationen gesteuert werden.

Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten

Betroffene*r dieser Datenverarbeitung haben gegenüber der TU Wien folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Richtigstellung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Weiters haben Betroffene*r das Recht, sich bei der Datenschutzbehörde über eine vermeintlich unzulässige Datenverarbeitung beziehungsweise über eine Nichterfüllung unserer Pflichten aus der DSGVO zu beschweren.